Mittwoch, 25. Januar 2017

Winterkleid Lempi dress

Das ist sicher einer der kältesten Me Made Mittwoche, den ich je mitgemacht habe.
Da kommt ein kuscheliges Winterkleid gerade recht.
Ich bin sehr zufrieden mit meinem Lempi dress aus leicht flanelligem Karo.
Der Stoff ist ein Glücksgriff vom Tauschtisch der Bielefelder AnNäherung.

Leider gibt es von diesem Kleid noch nicht sehr viele Varianten im Netz zu sehen, kann schon sein, dass die tief sitzenden Taschen auf einige abschreckend wirken.
Ich finde die Idee mit praktischen Nahttaschen und zusätzlichen, tiefergelegten, aufgesetzten Taschen ganz witzig.
Der Schnitt von Named Patterns ist schnell geklebt, und auch schön zügig zu nähen. Die Ärmel passen ohne Kräuseln in das ( etwas klein ausfallende) Armloch.
Mein erster Eindruck war, dass das Kleid in den Schultern zu eng geschnitten ist, es trägt sich aber doch ganz gut.





Im original ist das Kleid ca 10 cm länger, was aus dünnerem Stoff noch mal einen Versuch Wert ist.
Ganz sicher werden es noch mehrere Lempis auf meine Kleiderstange schaffen.
Heute zeigt uns Dodo eine schöne Kombination aus Strick und Rock beim Mittwochstreffen.

Kommentare:

  1. Sehr schön. Mein 1. ist auch kariert, mein 2. wartet auf Armeinsatz und Knopflöcher. Aber es ist sooo kalt bei uns. Ich mag nur Hose Pulli UND Strickjacke.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  2. Und wie immer das passende Schuhwerk *hachz*
    Dein Kleid gefällt mir sehr und der Stoff ist bestimmt schön kuschlig.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  3. Mein Lempi-Dress ist auch im Schulter-Brust-Bereich ein wenig spack, kann aber auch an den Weihnachtskilos liegen. Schön sieht der Schnitt im Karo aus. LG, Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Ein sehr schönes Kleid. Je mehr Kleider ich nach diesem Schnitt sehe, um so sicherer bin ich mir- ich brauche den Schnitt auch. Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  5. Auch bei dir sitzt das vordere Oberteil leicht eng. Wenn es angenehm zu tragen ist und so sieht`s aus, soll`s egal sein. Styling und Stoffauswahl gefallen! Regina

    AntwortenLöschen
  6. Der schöne Karostoff passt super zum Schnitt; sehr schönes Winterkleid.
    Und ich finde ja die tiefsitzenden Taschen toll.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  7. ... und die Stiefel und der Gürtel passen so gut!
    Eine runde Sache.

    AntwortenLöschen
  8. Oh, JA, sehr schön! Ich fand ja die Knopfleiste immer etwas merkwürdig, sie endet oben so plötzlich. Aber ich muss sagen: auch sie gefällt mir. Vielleicht sollte ich das Kleid im März nähen, denn da habe ich dann erfahrene Mitnäherinnen und vielleicht eine "Leihmaschine" für die Knopflöcher. Obwohl, März ist vielleicht etwas spät? LG, Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der März steht vor der Tür, ich finde es immer witzig wenn gleiches genäht wird, ich mache dann mit

      Löschen
  9. Ein schönes Kleid in gewohnt gekonnter Umsetzung! Und auch ich schmachte hier die passenden Accessoires an...
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
  10. Schönes Kleid! Der Karostoff ist toll!
    Alles Liebe,
    Marianne

    AntwortenLöschen
  11. Als ich dein Bild vom Zuschnitt gesehen habe war ich skeptisch, jetzt gefällt mir dein Kleid sehr.
    Gruß Mema

    AntwortenLöschen
  12. So ein Flanellkleid ist im Winter etwas Kuscheliges und das Lempi steht Dir sehr gut. Für mich kann ich mir den Schnitt nicht vorstellen, aber hier passt bis zu den Hüfttaschen alles.
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
  13. Ich finde das Kleid super, der Karostoff passt super zum Schnitt und dir... und tiefsitzende Taschen mag ich sehr, die meisten Taschen sitzen mir zu hoch... LG C.

    AntwortenLöschen
  14. Gut zu wissen, dass das vorne oben etwas eng ist, genau da könnte ich Weite gebrauchen, dann weiß ich Bescheid. Mir gefällt der Schnitt in Karo sehr - und du bist eine Meisterin der Karoanpassung. Ich übe lieber erstmal mit etwas Unauffälligem.

    AntwortenLöschen
  15. Sehr chic! Ich dachte im ersten Moment, dass es ein Trenchcoat ist.
    Die tiefsitzenden Taschen geben dem ganzen eine coole Lässigkeit, finde ich.
    Liebe Grüße,
    Beccy

    AntwortenLöschen