Mittwoch, 31. Mai 2017

Vortanzen im Lempidress

Am Wochenende war war bei uns Stadtfest, der Leinewebermarkt, dazu habe ich mein neues Lempidress von Namedpattern ( was auch sonst) getragen. Es war schön warm, und da ich meine Brille zu Hause vergessen hatte, musste ich leicht ,peinlich berührt, den Abend mit Sonnenbrille verbringen.
Die Fotos sind vor der Bielefelder Kunsthalle aufgenommen, ein schöner Bau von Phillip Johnson,
mit dem sich die aktuelle Ausstellung auch gerade beschäftigt.







Ja genau, wir haben auch eine Serra Statur, so Rost steht mir ja immer ganz gut.

Ich glaube das dies ein eher unbeliebter Schnitt von Namedpattern ist, jedoch finde ich ihn super,
und hoffe heute einige dafür begeistern zu können.
Die aufgesetzten Taschen sitzen sehr tief, denn darüber befinden sich noch seitliche Nahttaschen.
Mit einen leichten Kleid drunter funktioniert das Lempidress auch als Lempicoat.
Das Kleid ist schnell genäht und für unterschiedliche Stoffarten geeignet, von dünnerer Baumwolle bis Wollstoff, hier habe ich ein Pepitamuster vernäht.
 Meine Wintervariante sitzt etwas schmal in den Schultern (hier), weshalb ich den Rücken etwas verbreitert habe.
Jetzt finde ich es passt perfekt, und das sicher auch noch im Herbst.

Kommentare:

  1. Ich finde die Named Schnitte auch super! Aber noch besser finde ich deine Frisur, die ist der Hammer, ich habe die gleiche Haarfarbe und renne morgen mit deinem Bild zu meinem Friseur. . . . !!!! Dann sind wir Zwilliuge. . . .

    AntwortenLöschen
  2. Dein Kleid ist einmalig toll. Es steht Dir soo gut und die Fotos sind klasse. Die schönen Details kommen bei Deiner SToffwahl prima zur Geltung und das Kleid wirkt edel-sportlich. Große Klasse. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen